Anbietername

Extraktion versus Non-Ex-Therapie - die zentrale Entscheidung bei der kieferorthopädischen Behandlungsplanung

Veranstalter: Dentaurum
Referenten: Prof. Dr. Ingrid Rudzki
Fachgebiete: KFO-Grundlagen, Allgemeines
Die Veranstaltung beginnt am 20.09.2019 um 09:00 Uhr in Ispringen.
- Charakteristische morphologische und funktionelle diagnostische Kriterien informieren bei Patienten mit Engstand, Aplasien oder frühzeitigem Verlust von bleibenden Zähnen über Indikation und Kontraindikation einer Behandlung mit oder ohne kieferorthopädische Zahnextraktionen resp. über Lückenöffnung oder Lückenschluss.
- Zufriedenstellende Behandlungsergebnisse ebenso wie die Folgen bei Fehlentscheidungen, die zu unerwünschten Gewebsreaktionen, Funktionsstörungen, ästhetischen Beeinträchtigungen und zum Rezidiv führen, werden mit anschaulichen Fallbeispielen präsentiert.
- Fällt die Entscheidung zum ´Ex-Kasus`, beinhaltet ein erfolgreiches therapeutisches Management die Zahnwahl, die Verankerungsproblematik, die Beachtung des Dentitionsablaufes mit Zeitpunkt der Extraktion bzw. des geplanten Lückenschlusses sowie die Gerätewahl mit spezieller Biomechanik.

Für die Besprechung von KFO-Befundunterlagen eigener Patienten können relevante Fragestellungen zur Diagnose, Therapie, Retention und Prognose vorab eingereicht werden

20.09./21.09. 2019 - 09:00-17:00, Ispringen
Punkte: 17
Kosten:
599,-- zzgl. MwSt.