Seite wählen

Der retrale Zwangsbiss: Ursachen – Prophylaxe – Therapie

Beim retralen Zwangsbiss liegt eine Dysharmonie zwischen der Zahnstellung und der Kiefergelenkfunktion vor. Oft sind es unterschiedlich stark retrudiert stehende, bis hin zum Tiefbiss extrudierte Frontzahngruppen, oder ein zu schmaler Oberkieferzahnbogen, die den Unterkiefer bei maximalem Zahnkontakt eine retrale Lage zwingen. Die damit verbundenen Myoarthropathien lassen sich oft mit Hilfe von Äquilibrierungsschienen mildern. Allerdings muss nach der Ermittlung der Dysharmonie zwischen Okklusion und Kiefergelenksposition die Zahnstellung an die neue, beschwerdefreie Lage der Mandibula angepasst werden.

Die orthodontische Ausformung der Zahnbögen und das Heben einer Tiefbissrelation sind Möglichkeiten, mit denen die Kieferorthopädie helfen kann, funktionstherapeutische Maßnahmen zu begleiten, indem die Okklusion in Harmonie zur Kiefergelenkfunktion gebracht wird. Auch zahnärztlich-rekonstruktive Maßnahmen können so vorbereitet werden.

Im Kurs werden die Ätiologie und die Erscheinungsformen des retralen Zwangsbisses besprochen. Kieferorthopädische Prophylaxemaßnahmen und das therapeutische Vorgehen werden eingehend anhand von vielen Fallvorstellungen erklärt und diskutiert.

  • Punkte: 8

Datum

07.09.2023

Uhrzeit

09:00 - 17:00

Preis

509€

Ort

Ispringen
Dentaurum

Veranstalter

Dentaurum
Phone
07231/803-470
E-Mail
kurse@dentaurum.de
Website
https://www.dentaurum.de/deu/default.aspx

Referent

QR Code

Recent Posts

    Recent Comments

    Keine Kommentare vorhanden.